CEECOACH XTREME im Paddelsport

Ceecoach im Kajak Einsatz

Unterricht und Training sind dann effektiv, wenn die Tipps und Ratschläge des Coach sofort umgesetzt werden können und der Schüler unmittelbar Feedback über seine Ausführungen erhält, nachbessern kann und wieder Feedback erhält. Das ist aber nur möglich, wenn der Trainer jede Bewegung, jede Aktion des Schülers sieht und sofort mündlich Rückmeldung geben kann. Nach diesem Prinzip funktioniert der Unterricht in der Fahrschule, beim Tennistraining oder im Kampfsport. Im Outdoorsport ist das häufig nicht ganz so einfach. Der Schüler ist teilweise außer Rufweite oder die Umgebungsgeräusche sind zu groß, um eine ordentliche Kommunikation hinzubekommen.

Genau diese Trainingssituationen haben wir beim Wassersport, sei es beim Paddeln im Kajak oder Kanu, beim Windsurfen und Wasserski und auf dem Segelboot. Genau für diesen Zweck hat Peiker CEE das CEECOACH Xtreme entwickelt. So können bis zu 6 Personen in einer Gruppe während des Wassersports kommunizieren, das ist nicht nur fürs Training perfekt, sondern auch für längere Touren in unbekanntem Terrain. Somit bietet die Firma Peiker hier ein wasserdichtes Funksystem für Wassersportler.

Das wasserdichte Schutzgehäuse um das CEECOACH XTREME macht einen robusten Eindruck und ist für den rauhen und nassen Einsatz im Wassersport geeignet. Die Steckverbindung zu dem wasserfesten Jabra Headset ist ebenfalls gelungen. Befestigt wird das System mit einem Neopreen-Armband für den Oberarm. Damit ist die Position am Körper perfekt gewählt. Das System schränkt beim Sport nicht und die Verbindung zwischen den Geräten wird nicht durch das Sportgerät  gestört. Allerdings sollte man das Anlegen ein paar Mal üben, dann klappt das auch völlig unproblematisch.

Technisch ist das Jabra Headset auf dem höchsten Niveau. Es bietet eine hervorragende Sprachqualität und unterdrückt Rauschen und Umgebungsgeräusche perfekt. Allerdings wird es nur in der Ohrmuschel befestigt, dies klappt nicht in jedem Ohr einwandfrei. Hier mussten wir teilweise mit ein wenig Ohropax nachhelfen.

Wie klappt der Einsatz in der Praxis? Die 500 Meter Reichweite, die Peiker CEE angibt sind sehr optimistisch und nur auf absolute freiem Feld oder in der Luft bei direkter Sichtverbindung zwischen den CEECOACH Geräten zu erreichen. Beim Paddeln auf dem See oder im Fluß hatten wir immer gute Kommunikation bis 200 Meter, bis 300 Meter war die Verständigung noch ok, darüber hinaus war es ein wenig Glücksache. Diese Entfernungen sind für das Paddeltraining völlig ausreichend, bei Touren in unbekannten Flüssen mit vielen Windungen sollten sich die Teilnehmer maximal 150 Meter voneinander entfernen.

CEECOACH verfügt über drei Modi, der sogenannte Privatmodus eignet sich perfekt für die 1 zu 1 Trainingssituation, also wenn der Coach mit einem Schüler arbeitet, Feedback gibt und der Schüler auch direkt Fragen und Empfindungen mitteilen kann. Dank Voll Duplex können Trainer und Coach ohne Unterbrechung direkt wie beim Telefon miteinander sprechen. Der Teilnehmer-Modus ist ebenfalls für das Gruppentraining wichtig, denn hier kann der Trainer Anweisungen an bis zu 5 Schüler gleichzeitig durchgeben.

Der Stromverbrauch des Ceecoach ist nicht von dieser Welt. Bei Zimmertemperatur könnten wir im Test 9,5 Stunden miteinander kommunizieren, bei eisigen Minusgraden auf dem Fluss immerhin noch 6 Stunden, länger wollten wir auch wirklich nicht auf dem Wasser bleiben. Vergisst man das Gerät mal auszuschalten, geht das Ceecoach automatisch in Standby und hält diesen Status bis zu 3 Tage! Geladen haben wir die Geräte via USB mit einer Powerbank, die wir für unsere Telefone dabei hatten.

Großes Lob also nach dem Praxistest:

  • Sehr gute Sprachqualität
  • Lange Akkulaufzeit
  • Super einfach Bedienbarkeit
  • Hoher Tragekomfort

Aber bitte beachten:

  • Sitz des Headsets sehr abhängig von der eigenen Ohrmuschel, da muss man ggf. mit Ohorpack ein wenig nachhelfen
  • Reichweite auf dem Fluss maximal 250 Meter
Nach oben